Betriebliche Altersvorsorge – Wann ist sie sinnvoll?

Warum eine bAV heute unverzichtbar ist

In Deutschland verlassen sich rund 30 Millionen Arbeitnehmer voll auf die gesetzliche Rente. Allerdings ist seit Anfang der 2000er Jahre bekannt, dass das Rentenniveau sinkt. Rentner, die 40 Jahre lang durchschnittlich Vollzeit gearbeitet haben, können möglicherweise nicht mit einem Betrag rechnen, der die Grundsicherung abdeckt.

Deshalb ist es umso wichtiger, die betriebliche Altersvorsorge in Anspruch zu nehmen, um die Rentenlücke zu schließen.

Die drei Eckpfeiler einer optimalen bAV

Damit du im Arbeitsleben und im Alter genug Geld hast, solltest du schon vor dem Berufseinstieg folgende Punkte beachten:

1. Schließe eine gute betriebliche Altersvorsorge provisionsfrei ab. So wird bereits zu Beginn der Vertragslaufzeit Kapital angespart, was sich positiv auf den Zinseszinseffekt auswirkt.

2. Es ist optimal, wenn die Arbeitgeber den gesamten Beitrag selbst einzahlen oder mitbezahlt. Dies ist der Fall bei der Entgeltumwandlung. So musst du selbst nur Teile vom Bruttolohn ansparen und bekommst eine mitfinanzierte Altersvorsorge.

3. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) sollte flexibel, individuell gestaltbar und anpassbar sein. Das betrifft sowohl die Vertragsbedingungen als auch die Höhe der Beiträge. Außerdem sollte es möglich sein, den Vertrag zum nächsten Arbeitsplatz mitzunehmen.

Wann lohnt sich eine bAV für dich?

Eine bAV lohnt sich grundsätzlich immer, wenn man ein paar Themen beachtet. 

  • Kostenstruktur des Tarifs - Häufig bezahlt man als Arbeitnehmer Abschlussgebühren in Höhe von mehreren Tausend Euro, die das Rentenkapital extrem schmälern

  • Renditechancen des Tarifs 

  • Flexibilität bei der Beitragszahlung 

  • Versicherer muss im Übertragungsabkommen sein (DKÜ) 

In der Regel gilt: Umso höher die Arbeitgeberzuschüsse ausfallen, umso mehr lohnt sich die bAV.

Je nach Einkommensniveau reduziert oder erhöht sich die Förderquote, sodass man für sich selbst entscheiden muss, wie viel AV er über die Säule bAV betreiben möchte. 

Es ist empfehlenswert, immer über alle drei Säulen hinweg Altersvorsorge zu betreiben, also neben der gesetzlichen Rente, eine bAV und eine private Altersvorsorge aufzubauen.

Wann solltest du kündigen?

Bei einer Kündigung werden Kosten fällig. Ziel ist aber nie die Kündigung, sondern die Übertragung des Deckungskapitals auf einen Vertrag beim neuen Arbeitgeber.

Überdenke deinen bestehenden Vertrag aus folgenden Gründen:

1. Hohe Abschluss- und Vertriebskosten. Wenn du schon in den ersten Jahren merkst, dass die Provisionszahlungen dein Kapital stark schmälern, ist es vielleicht besser, den Vertrag zu wechseln.

2. Der Vertrag ist intransparent und unflexibel, wenn der Vertrag Themen wie Auslandstätigkeit, Arbeitslosigkeit, Arbeitsplatzwechsel oder Selbstständigkeit nicht berücksichtigt.

bAV-Wechsel - Was bringt er mit sich?

Da eine Kündigung nicht im Sinne des Gesetzes ist und die betriebliche Altersvorsorge (bAV) vom Staat großzügig gefördert wird, diskutieren wir hier den Wechsel der bAV:

1. Es ist möglich, den Vertrag bei Arbeitgeberwechsel auf einen neuen Vertrag zu übertragen. Dabei können allerdings erneut Abschlusskosten anfallen, was die Übertragung unrentabel macht.

2. Neue Arbeitgeber können die alte Direktversicherung fortsetzen. Sie müssen die alte Fördervereinbarung nicht fortführen, wenn diese über die gesetzlichen 15 Prozent hinausgeht. Arbeitgeber sollten die Vertragsbedingungen genau prüfen, um Haftungsrisiken auszuschließen.

3. Der Vertrag kann ruhend gestellt werden und bei Renteneintritt ausgezahlt werden.

4. Der Arbeitnehmer kann den Vertrag privat weiterführen. Dabei entfallen jedoch die Entgeltumwandlung und Steuervorteile, da die Beiträge aus dem Nettogehalt gezahlt werden.

DYNO rettet deine Rente: die Vorteile eines Wechsels

Mit DYNO wird betriebliche Altersvorsorge endlich attraktiv:

  • Pro Rente! Du zahlst keine Abschlussprovision und kannst ab Vertragsbeginn 100 Prozent deines Beitrags sparen und verzinsen lassen. Im Schnitt kannst du damit 60.000 Rente pro Kopf retten.

  • Sicherheit: Wir arbeiten nur mit ausgewählten Versicherungsgesellschaften zusammen und bieten nur individuell passende Produkte an.

  • Individualisierung: Flexible Anpassung an deine Lebensumstände jederzeit möglich.

  • Nimm' deinen bAV Vertrag einfach zum neuen Arbeitgeber mit. Wir kümmern uns um den Umzug, ohne Kosten.

  • Weniger Papierkram: DYNO ist digital. Als Arbeitnehmer kannst du jederzeit sehen, wie viel Rentenkapital du bereits angespart hast. Dein Arbeitgeber kann alle Verträge im Unternehmen digital über die Employer-Platform managen

  • Unternehmen können die bAV-Lösung von DYNO als attraktives Angebot für neue Bewerber präsentieren und so neue Talente gewinnen.

Was ist dein nächster Schritt?

Was bringt dir dein alter bAV-Vertrag wirklich? Ist er optimal auf deine Bedürfnisse zugeschnitten? Kommt von deinem angesparten Vermögen später wirklich ein fairer Anteil auf dein Rentenkonto? Ist er auch flexibel an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst?

Wenn du mindestens eine dieser Fragen mit ‘Nein’ beantwortest, ist es Zeit, den Vertrag zu überdenken. Eine gute bAV ist heute essenziell, um Altersarmut vorzubeugen und Unternehmen ein gutes Instrument an die Hand zu geben, ihre Mitarbeiter zu unterstützen und selber davon zu profitieren. Dafür müssen die Bedingungen fair, flexibel und vorteilhaft sein.

Es ist an der Zeit, deine Rente in die eigenen Hände zu nehmen. Wir prüfen deinen Vertrag gerne kostenlos für dich!

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved