Betriebliche Altersvorsorge > Rentenlücke berechnen

So berechnest du deine Rentenlücke

Wenn du in Rente gehst, möchtest du sicherstellen, dass du genug Geld hast, um gut zu leben. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie groß deine Rentenlücke ist – also der Unterschied zwischen dem Geld, das du im Ruhestand haben wirst, und dem, was du tatsächlich brauchst.

So berechnest du deine Rentenlücke

Wenn du in Rente gehst, möchtest du sicherstellen, dass du genug Geld hast, um gut zu leben. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie groß deine Rentenlücke ist – also der Unterschied zwischen dem Geld, das du im Ruhestand haben wirst, und dem, was du tatsächlich brauchst.

So berechnest du deine Rentenlücke

Wenn du in Rente gehst, möchtest du sicherstellen, dass du genug Geld hast, um gut zu leben. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie groß deine Rentenlücke ist – also der Unterschied zwischen dem Geld, das du im Ruhestand haben wirst, und dem, was du tatsächlich brauchst.

So berechnest du deine Rentenlücke

Wenn du in Rente gehst, möchtest du sicherstellen, dass du genug Geld hast, um gut zu leben. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie groß deine Rentenlücke ist – also der Unterschied zwischen dem Geld, das du im Ruhestand haben wirst, und dem, was du tatsächlich brauchst.

💡 Das solltest du wissen

  • Definiere, wie viel Geld du in der Rente brauchen wirst

  • Addiere deine zu erwartende Rente sowie Renten aus bAV und privater Vorsorge

  • Wichtig: Vergiss' nicht, Kranken- & Pflegeversicherung, Steuern und vor allem die Inflation zu berücksichtigen

💡 Das solltest du wissen

  • Definiere, wie viel Geld du in der Rente brauchen wirst

  • Addiere deine zu erwartende Rente sowie Renten aus bAV und privater Vorsorge

  • Wichtig: Vergiss' nicht, Kranken- & Pflegeversicherung, Steuern und vor allem die Inflation zu berücksichtigen

Kurz & knapp erklärt

Kurz & knapp erklärt

Schritt-für-Schritt: Deine Rentenlücke berechnen

Aktuelles Einkommen feststellen: Beginne mit deinem aktuellen monatlichen Einkommen. Dies ist ein guter Ausgangspunkt, um zu schätzen, wie viel Geld du im Alter brauchen wirst.

  1. Erwartete gesetzliche Rente hinzufügen: Schau, wie viel Rente du von der gesetzlichen Rentenversicherung erwarten kannst. Diese Information findest du in deiner Renteninformation.

  2. Betriebliche und private Altersvorsorge berücksichtigen: Addiere, was du zusätzlich durch betriebliche und private Altersvorsorge erwarten kannst. Dies könnte zum Beispiel eine Firmenrente oder eine private Rentenversicherung sein.

  3. Inflation einrechnen: Berücksichtige die Inflation, weil das Geld im Laufe der Zeit an Wert verliert. Dies bedeutet, dass du in der Zukunft mehr Geld brauchen wirst, um dieselben Dinge zu kaufen wie heute.

  4. Abzüge für Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge machen: Im Alter musst du weiterhin Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. Ziehe diese Kosten von deinem erwarteten Einkommen ab.

  5. Steuern berücksichtigen: Da deine Rente und andere Einkünfte im Alter steuerpflichtig sind, solltest du auch schätzen, wie viel Steuern du zahlen musst.

  6. Nettorentenlücke berechnen: Die Differenz zwischen deinem aktuellen Nettoeinkommen und deinen erwarteten Nettoeinnahmen im Ruhestand ist deine Rentenlücke nach Steuern und Sozialabgaben.

Aktuelles Einkommen feststellen: Beginne mit deinem aktuellen monatlichen Einkommen. Dies ist ein guter Ausgangspunkt, um zu schätzen, wie viel Geld du im Alter brauchen wirst.

  1. Erwartete gesetzliche Rente hinzufügen: Schau, wie viel Rente du von der gesetzlichen Rentenversicherung erwarten kannst. Diese Information findest du in deiner Renteninformation.

  2. Betriebliche und private Altersvorsorge berücksichtigen: Addiere, was du zusätzlich durch betriebliche und private Altersvorsorge erwarten kannst. Dies könnte zum Beispiel eine Firmenrente oder eine private Rentenversicherung sein.

  3. Inflation einrechnen: Berücksichtige die Inflation, weil das Geld im Laufe der Zeit an Wert verliert. Dies bedeutet, dass du in der Zukunft mehr Geld brauchen wirst, um dieselben Dinge zu kaufen wie heute.

  4. Abzüge für Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge machen: Im Alter musst du weiterhin Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung zahlen. Ziehe diese Kosten von deinem erwarteten Einkommen ab.

  5. Steuern berücksichtigen: Da deine Rente und andere Einkünfte im Alter steuerpflichtig sind, solltest du auch schätzen, wie viel Steuern du zahlen musst.

  6. Nettorentenlücke berechnen: Die Differenz zwischen deinem aktuellen Nettoeinkommen und deinen erwarteten Nettoeinnahmen im Ruhestand ist deine Rentenlücke nach Steuern und Sozialabgaben.

Rentenlücke berechnen: Der Rechner

Warum ist es wichtig, dass du deine Rentenlücke kennst?

0

Empfohlene Rente
mit 67 Jahren

-

0

Voraussichtliche
Gesetzliche Rente

=

0

Vorraussichtliche
Rentenlücke

Durch das Berechnen deiner Rentenlücke weißt du, wie viel Geld dir fehlen wird, wenn du in Rente gehst. Das hilft dir, rechtzeitig zu planen, wie du dieses Defizit ausgleichen kannst, sei es durch zusätzliches Sparen, Investieren oder andere Vorsorgemaßnahmen.

Durch das Berechnen deiner Rentenlücke weißt du, wie viel Geld dir fehlen wird, wenn du in Rente gehst. Das hilft dir, rechtzeitig zu planen, wie du dieses Defizit ausgleichen kannst, sei es durch zusätzliches Sparen, Investieren oder andere Vorsorgemaßnahmen.

Fazit

Indem du deine Rentenlücke genau berechnest, kannst du besser planen und sicherstellen, dass du im Ruhestand finanziell abgesichert bist. Es ist wichtig, früh anzufangen und regelmäßig deine Vorsorgepläne zu überprüfen und anzupassen.

Indem du deine Rentenlücke genau berechnest, kannst du besser planen und sicherstellen, dass du im Ruhestand finanziell abgesichert bist. Es ist wichtig, früh anzufangen und regelmäßig deine Vorsorgepläne zu überprüfen und anzupassen.

Autor

Autor

Marc Karkossa

Marc Karkossa

Marc Karkossa

Marc Karkossa

Marc ist Co-Founder & CEO von DYNO. Vor DYNO war der Versicherungsexperte Prokurist in der familieneigenen Versicherungsagentur.

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved

DYNO macht es Unternehmen leicht, ihren Mitarbeitern die Altersversorgung zu bieten, die sie verdienen.

Copyright © 2024 DYNO GmbH. All Rights Reserved